Die Zukunft der Schweizer Fliegerabwehr hat begonnen!

Der Schutz des Schweizer Luftraums und die Abwehr von Bedrohungen aus der Luft muss von der Schweizer Armee sichergestellt werden - mit den Überwachungs- und Führungs-Systemen sowie den Abwehr-Mitteln der Luftwaffe. Die Fähigkeiten der Luftwaffe in der Luft-Luft-Verteidigung und in der Boden-Luft-Verteidigung sind für einen wirkungsvollen Schutz bei Tag und Nacht und allen Wetterbedingungen sowie den topografischen Gegebenheiten unabdingbar.

Für die luftgestützte Luftverteidigung (LUFLUV) werden die F/A-18 HORNET und heute auch noch die veralteten F-5 TIGER eingesetzt.
Mehr dazu: http://www.pro-kampfflugzeuge.ch

Für die bodengestützte Luftverteidigung verfügt die Luftwaffe heute - nach der Ausmusterung des Bloodhound-Systems - nur noch über die drei Waffensysteme M-Flab, Rapier und Stinger - in ihrer Gesamtheit bekannt unter dem Namen TRIO. Sie decken die Bedürfnisse unvollständig ab und erreichen bald das Ende ihrer Lebensdauer.

Ein neues Gesamtsystem für den Objekt- und Raumschutz unter dem Namen BODLUV 2020 wird aus zwei kombinierten Teilsystemen bestehen - für die letzte Meile mit Einsatz gegen kleine, schnell fliegende Ziele, wie Raketen, Artilleriegeschosse oder Mörsermunition und für kurze bis mittlere Distanzen bis gegen 40 Kilometer gegen Flugkörper.

Die Planungsgrundlagen für den Ersatz des TRIO durch das Projekt BODLUV 2020 sind von den Fachleuten der Armee erarbeitet worden. Die Projektierungs-, die Erprobungs- und die Beschaffungsvorbereitungen (PEB) stehen bevor und die Aufnahme des Beschaffungsprojektes ist in das Rüstungsprogramm 2017 vorgesehen.
Siehe dazu: Zeitplan

An der Entwicklung neuer Luftverteidigungs-Mittel wie Radar- und Führungssysteme sowie Kanonen- und Raketen-Waffen wird international gearbeitet.

 

Die Informationsgruppe Pro-Fliegerabwehr begleitet das Projekt BODLUV 2020 neutral und sachlich. Wir informieren laufend über den Stand der Entwicklung der Bedrohung und der möglichen Abwehr.
Dazu brauchen wir jedoch auch Ihre Unterstützung . Danke.